Philosophie        

        

 

Ich betreibe eine Imkerei mit Zander Magazinen an drei Standorten in kleinen Völkergruppen, weil so der Nutzen für die Bestäubung der Wild- und Obstbaumblüten am grössten ist.  Für meine Bienenvölker verwende ich nur Wachs aus eigener Produktion. Probleme mit giftigen Varroabehandlungsmitteln die früher verwendet wurden und sich noch immer im Wachskreislauf befinden, sind für mich ein Fremdwort. 

Nicht alle, aber doch viele Anfahrten zu den Bienenvölkern erfolgen umweltfreundlich mit dem Fahrrad.   

Die gefürchtete Varroamilbe bekämpfe ich ausschließlich mit organischen Säuren, die sich bei richtiger Anwendung weder im Honig noch im Bienenwachs anreichern.  

Beim Schleudern trenne ich die Honige nach Standort und Datum der Schleuderung. Dadurch ergeben sich natürlich sehr unterschiedliche Honige, aber genau darin besteht auch deren Reiz.